Einsatzbericht

20.11.2017 13:43 Uhr
Iserlohn Letmathe - Droste-Hülshoff-Weg - F1 starke Rauchentwicklung


Die Löschgruppen Letmathe und Stübbeken wurden mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr in den Droste-Hülshoff-Weg alarmiert. Es gingen 24 Notrufe in der Einsatzzentrale in Iserlohn ein. Alle Anrufer meldeten eine starke Rauchentwicklung.

Der Gruppenführer der ersteintreffenden Löschgruppe Letmathe führte sofort Erkundungsmaßnahmen durch. Der Anbau einer Garage brannte in Voller Ausdehnung. Im ersten Angriff wurden 2 C-Rohre unter Atemschutz vorgenommen. Die DLK Letmathe wurde mit dem Wenderohr in Stellung gebracht. Ein weiterer Trupp ging mit einem C-Rohr über das Garagendach vor. Mit dem Einreißhaken wurde über die Drehleiter die Schieferverkleidung des Kamins entfernt. Durch den Einsatz von insgesamt 3 C-Rohren und dem Wenderohr konnte eine Ausbreitung auf das Wohnhaus verhindert werden.

Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwache an der Dortmunder Straße wurde von den Löschgruppen Bremke und Iserlohnerheide besetzt.

Weitere Einheiten:
LZ Berufsfeuerwehr, Rettungsdienst, LG 25, Polizei

Einsatzende: 20.11.2017 16:30 Uhr

Einsatzbilder: