Einsatzbericht

25.05.2006 01:32 Uhr
Iserlohn - Hochstraße 63 - Zimmerbrand St. Elisabeth-Hospital


Die BMA des St. Elisabeth-Hospitals und die manuelle Bestätigung und zahlreiche Anrufe bei Feuerwehr und Polizei bestätigten, daß es sich bei der Feuermeldung im St. Elisabth-Hospital um keinen Fehlalarm handelte. Es wurde sofort mit dem Alarmstichwort Feuer 2 alarmiert und somit auch die DLK der Löschgruppe Letmathe.
Kurz vor dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurde bereits die Alarmstufe MANV 1 ausgelöst, da mehrere Patienten aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich gerettet werden mußten.
Als die ersten Kräfte vor Ort eintrafen stelle sich heraus, daß Feuer in einem Patientenzimmer ausgebrochen war und sich weiter ausbreitete.
Die DLK Letmathe hielt sich mit 1/2 im Bereich Dördelweg / Hochstraße in Bereitschaft.
Um 2:31Uhr wurde Vollalarm für die komplette Feuerwehr Iserlohn gegeben und somit auch die Löschgruppe Letmathe nachalarmiert. Das LF rückte zum BR Feuerwache mit 1/5 aus.
Zu diesem Zeitpunkt war klar, daß die DLK Letmathe an der Einsatzstelle St. Elisabeth-Hospital nicht mehr benötigt wurde und besetzte ebenfalls die Feuerwache.
Zu diesem Zeitpunkt trafen dann nach und nach die Löschgruppen Sümmern, Oestrich, Lössel, Obergrüne und Kesbern an der Feuerwache ein.
Die Löschgruppen Bremke, Stadtmitte, Hennen und Drüpplingsen übernahmen zusammen mit der BF die Brandbekämpfung und die Evakuierung der entsprechenden Stationen. Es wurden 13 Menschen verletzt (darunter eine Schwerstbrandverletzte) und auf die umliegenden Krankenhäuser verteilt. Insgesamt mußten rund 90 Menschen von den in Mitleidenschaft gezogenen Stationen evakuiert und in umliegenden Krankenhäusern untergebracht werden.
Gegen 6:36Uhr konnte dann die komplette Löschgruppe Letmathe wieder ins Gerätehaus einrücken.

Weitere Einheiten:
ges. FWIS, Polizei, DRK, RTWs und Nefs aus Hemer, Menden, Altena, Hagen

Einsatzende: 25.05.2006 06:36 Uhr

Einsatzbilder: